Herzlich Willkommen beim SC Schwarz-Weiß Broich Peel 1927 e.V.

Soccerwatch


News


24.05.2019

13.05.2019

26.04.2019

Der Pokalsieger der Herzen in diesem Jahr: die Alten Herren des SC Schwarz Weiß Broich Peel!!!

Das Finale des Bolten-Alt-Herren-Pokals fand im Rahmen der Kreispokal Endspiele der Damen und Herren in Neersbroich statt. 
Das Stadion in Neersbroich war pickepackevoll mit gut 150 Zuschauern gefüllt und alle erwarteten den Einlauf unserer Pokal Helden. Hier möchten wir uns bei unseren Supportern bedanken, die für uns gut Stimmung gemacht haben.  
Zu unserer Freude konnte auch Marcel Schmickartz erstmalig nach seiner OP wieder zu uns stoßen und an unserer Seite auf der Ersatzbank Platz nehmen. 

Nach einer herausragenden Pokalsaison mit richtig guten Leistungen hatten wir uns die Teilnahme im Finale mehr als verdient. Keiner hatte uns auf dem Zettel. Keiner hat damit gerechnet. Umso mehr haben wir unsere bisherigen Gegner Rheindahlen, Neersbroich und Korschenbroich geradezu geschockt und uns den Weg zum Finale erkämpft. Aus diesem Grund galt dieser Tag für uns alle als Belohnung für das bisher Erreichte. 

Bei herrlichem, heißem Fußball Wetter ging es zum Finale gegen die „alten Herren“ des SC Schelsen. Diese vermeintliche Alt-Herren-Mannschaft besteht komplett aus Spielern der Kreisligen B&C, welches an dem Sinn einer Teilnahme bei einem Alt-Herren-Pokal zweifeln lässt. Mal ehrlich, jedes Jahr fliegen die Jungens im regulären Senioren Pokal in der ersten Runde raus, aber dann bei den alten Herren einen auf dicke Hose machen?!

Unsere Spieler Trainer Schelli & Andi und Krankenschwestertrainer Tim konnten auf einen Kader von 18 Mann zurückgreifen. Volles Haus sozusagen und somit die Qual der Wahl.
Gegen unseren Gegner, der Spieler aus zwei aktiven Kreisliga-Mannschaften schöpfen konnte, galt es unsere Leistung aus den bisherigen Pokalspielen zu wiederholen. 
Aus diesen Grund stellte Trainer Schelli die Mannschaft darauf ein, dass wir zunächst aus einer kontrollierten Defensive spielen wollten. Klare Bälle sollten das Spiel bestimmen, um genügend Ruhe für einen gepflegten Aufbau zu haben. 
Bis in die Haarspitzen motiviert gingen wir auf den Platz. 
Leider führten zwei Flüchtigkeitsfehler in den Minuten 5. und 7. zu zwei Gelegenheiten des Gegners, die dieser eiskalt ausnutzte. So stand es also nach sieben Minuten bereits 2:0 für den Favoriten.
In der Folge kamen wir dann besser ins Spiel. Es entwickelte sich ein ansehnlicher Schlagabtausch mit Chancen auf beiden Seiten. Das wieder einmal spielstarke Sturmduo Schröti und Gülbey zeigte den gegnerischen Abwehrspielern ihre Grenzen auf. Sie beantworteten dies mit Nicklichkeiten gegen unsere Stürmer. Trotzdem kamen wir zu sehenswerten Chancen. Aber das Spielglück war nicht auf unserer Seite und die Chancen wurden nicht genutzt. Kurz vor dem Pfiff zur Halbzeit verwehrte uns außerdem der Schiedsrichter einen glasklaren Elfmeter, als Schröti von seinem Gegner im Strafraum von den Beinen geholt wurde. Hier und in vielen anderen Szenen zeigte der Schiedsrichter mangelnde Erfahrung, weil er sich immer wieder von den Gegnern beeinflussen lies und oft auf Zuruf der Gegner reagierte. 
Praktisch im Gegenzug und mit dem Halbzeitpfiff konnten die Gegner auf ein unverdientes 3:0 erhöhen. Das Tor wurde von den Zuschauern und unserer Ersatzbank als Abseitsstellung gewertet, was den Schiedsrichter und seine beiden überforderten Linienrichter nicht weiter störte.  

So ging es also mit einem 3:0 in die Pause. 

Trainer Schelli wechselte zur Pause gleich viermal, insbesondere in der Abwehr. Dies war bereits vor dem Spiel so kommuniziert worden, damit möglichst viele Spieler zum Einsatz kommen, die sich das über die Saison auch verdient haben. 
Die ersten zwanzig Minuten nach der Halbzeit hatten wieder ordentlich Tempo trotz des heißen Wetters. Leider konnten wir unsere Chancen wieder nicht nutzen. Langsam mussten wir dem Wetter Tribut zollen. Trainer Schelli wechselte die letzten Spieler ein, die auf ihren Einsatz warteten. Es schlichen sich aber leichte Fehler ein, die der Gegner wieder eiskalt nutzte. Binnen vier Minuten erhöhten sie auf 5:0, damit war das Spiel leider gelaufen. Trotz oder gerade wegen der deutlichen Führung zeigten die Gegner viele kleine Unsportlichkeiten, die zu Wortgefechten führten. Hat man das bei diesem Spielstand nötig?
Trotzdem ließen wir nicht die Köpfe hängen und versuchten unsererseits weiterhin einen Ehrentreffer in diesem ungleichen Duell, welches sich aber lange Zeit auf Augenhöhe zeigte, zu erzielen. 
Die Gegner wähnten sich in Sicherheit, haben aber sicherlich nicht mit unserem Kampfgeist bis zur letzten Minute gerechnet. Und so kam es im gegnerischen Strafraum zu einer spektakulären Szene. Holger, der sehr schön bedient vor dem Torwart des Gegners auftauchte, wurde von diesem klar zu Fall gebracht. Wieder erkannte der schlechte Schiri das Foul aus unerklärlichen Gründen nicht an. Direkt danach blieben wir allerdings am Ball. Von der rechten Seite kam Wünschi in den Strafraum. Auch er wurde unsanft von den Beinen geholt. Hier konnte der Schiedsrichter nicht mehr vorbei schauen und traute sich endlich auf den Punkt zu zeigen. 
Holger nahm sich den Ball. Der Torwart entschied sich für die linke Ecke. Aber Holger drosch den Ball trocken hoch in die Mitte. Der Ball knallte gegen die Latte und von da hinter die Linie, was der Schiri natürlich nicht erkannte. Von da sprang der Ball wieder aus dem Tor in Richtung der heran eilenden Broicher. Schröti konnte schließlich den Ball ins Tor köpfen. Hier zeigte sich einmal mehr sein immenser Einsatz, den er in den Pokalspielen für unsere Mannschaft immer wieder gezeigt hat. Der verdiente Ehrentreffer war erreicht.  
Zwei Minuten später wurde das Spiel vom Schiedsrichter beendet. 

Direkt nach Abpfiff zeigte sich, aus welchem Holz dieses Team geschnitzt ist. Mit hoch erhobenem Kopf und voller stolz auf unser Team konnten wir den Platz verlassen. Wir haben das Spiel nicht verloren, sondern den zweiten Platz gewonnen. Keiner war böse, dass wir das Spiel verloren haben. Ganz im Gegenteil, wir hatten Grund zu feiern. Der zweite Platz in einem umkämpften Pokal spricht für sich selber. Diese Mannschaft hat eine grandiose Pokalsaison gespielt und sich mit einem geilen Finaltag dafür belohnt. Damit haben wir uns das gemeinsame Grillen und das eine oder andere kühle Bierchen zuhause in der Knippertzbach-Arena zu Broich-Peel mehr als verdient. Eine Mannschaft mit einem solchen Sportsgeist, die sich nicht unterkriegen lies, muss man erstmal finden....
Vielen Dank Jungens! Ihr seid die Besten!!!

Es spielten: 
Michael Wolters
René Schellbach, Andreas Pforr, Peter Heiden, Daniel Ruiz
Christoph Wünschmann, Ivars Waldmanis, Axel Stehle, Rajko Claus
Gülbey Yigitkurt, Manuel Schröter. 

Gleichwertiger Ersatz: 
Jonas Neukirchen
Marcel Schulze
Patrick Krebs
Philipp Spann
Marcel Stieger 
Thomas Hackstein 
Holger Pispers 
Christian Dombrowski 

Vielen Dank auch an Mario Verkooyen, der das Fleisch besorgt hat. Und vielen Dank an unsere Frauen, die uns nicht nur unterstützt und angefeuert, sondern auch für die restliche Versorgung gesorgt haben.

09.04.2019

 

Hallo lieber Besucher unserer Hoempage,

wir suchen für kommende Saison neben Spielern vor allem weitere Trainer, die unsere Jugenden mit Spaß und Freude trainieren wollen! Jedem Trainer oder Betreuer wird die Möglichkeit gegeben, entsprechende Trainerlehrgänge zu besuchen. Der Verein übernimmt dabei die Kosten.

Gerne könnt Ihr Euch hier über unsere Homepage melden.